Mountainbike

25.08.2017, Schladming, Steiermark, Österreich (Austria): Mountainbike-Shooting mit Sofie und Thomas bei den Giglachseen in den Schladminger Tauern. 
Fotocredit: Martin Huber
Giglach Raffalt (22)
25.08.2017, Schladming, Steiermark, Österreich (Austria): Mountainbike-Shooting mit Sofie und Thomas bei den Giglachseen in den Schladminger Tauern. 
Fotocredit: Martin Huber
Giglach Raffalt (23)


Sattelfeste Schutzhütte

Zwei wunderschöne Mountainbike – Touren zur Giglachseehütte

Kleine Runde

Eine ziemlich anspruchsvolle aber schöne Mountainbike – Tour ist die Giglachseetour. Sie führt von der Gondelstation „Preuneggjet“ entlang des Preuneggtals auf die Giglachseehütte.

Gestartet wird am Parkplatz der neuen Gondelstation „Preuneggjet“ im Preuneggtal. Von dort aus fahren Sie gemütlich in Richtung Maut. Ab der Mautstraße führt ein Schotterweg immer weiter hinein in das schöne Preuneggtal. An der Moarhofalm angekommen, beginnt der Höhenanstieg entlang einer Serpentinenstraße hinauf zur Ursprungalm.

Weiter geht es auf dem Almweg zur Giglachseehütte. Diese Anstrengung wird natürlich reichlich belohnt durch eine deftige Stärkung auf der Giglachseehütte und einem wunderschönen Blick auf die Giglachseen und deren umrundeten Gipfel.

Die Talfahrt führt wieder zur Ursprungalm und weiter die Mautstraße hinunter und hinaus bis zur Gondelstation Preuneggjet.

Große Runde

Eine der sicherlich anstrengendsten und anspruchvollsten aber auch schönsten Mountainbike – Touren in der Dachstein Tauernregion startet in Rohrmoos über Schladming nach Pichl und weiter zur Giglachseehütte.

Start der Tour ist am Parkplatz der Gondelbahn in Rohrmoos. Von dort fährt man auf der Rohrmoosstraße direkt nach Schladming. Beim ersten Kreisverkehr biegt man links ab Richtung Maistadt auf den Radweg R7, auf dem es gemütlich bis nach Pichl an der Enns geht. Ab hier beginnt das Sammeln der Höhenmeter. Vorerst fährt man auf der Preuneggstraße bis zur Maut. Entlang der Schotterstraße führt nun der Weg leicht bergauf bis zur Moarhofalm. Ab da beginnt der steile Anstieg bis zur Ursprungalm. Anschließend ist der technisch schwierigste und selektivste Teil entlang des Wanderweges bis zum Giglachsee, welcher eventuell mit ein paar Schiebepassagen zu bewältigen ist. Nach diesem Stück ist man auch schon auf der Giglachseehütte angekommen. Der Anblick der auf die wunderschönen Bergseen, der umliegenden Gipfel und einer deftigen Stärkung lassen die Anstrengungen schnell vergessen.

Die Talfahrt führt auf dem Wanderweg wieder zurück bis zur Ursprungalm. (Bitte um Rücksichtnahme auf den Wanderer). Am Ende der Mautstraße biegen Sie rechts ab, nach Rohrmoos, zum Ausgangspunkt.